Hypnose lernen

Mesmerismus, Hypnogene Zonen, DK-Verfahren

Raucherentwöhnung in Ihrer Hypnosepraxis

| Keine Kommentare

Die 7 wirksamsten Rauchfrei Strategien für Ihre Hypnosepraxis

Raucherentwöhnung

Raucherentwöhnung

  •  Sie arbeiten mit Hypnose und bieten auch Raucherentwöhnung an?
  • Sie möchten Ihre Erfolgsquote erhöhen?
  • Sie wünschen sich eine Strategie die nahezu bei jedem Klienten wirkt?

Sicher haben Sie längst bemerkt dass Raucherentwöhnungen mit „Rezeptbuchsuggestionen“ meist reine Glückssache sind und jede misslungene Raucherentwöhnung Ihrer Praxis großen Schaden zufügen kann. Auf der anderen Seite können Sie sich keine bessere Werbung FÜR IHRE PRAXIS wünschen als zufriedene Klienten.
Zudem wäre es wirtschaftlich gesehen ein großer Verlust würden Sie die Raucherentwöhnung aus Ihrem Angebot entfernen.

Was Sie als profesioneller Hypnotiseur benötigen
ist eine Strategie, die…

  • nahezu bei jedem Raucher wirkt.
  • Die einen Raucher in einen glücklichen Nichtraucher verwandelt.
  • Und dies alles OHNE Entzugserscheinungen.
  • Und OHNE Gewichtszunahme.

Ziel dieser Methode ist es eine/n Raucher/in mit einer einzigen Sitzung von der Nikotinabhängigkeit zu befreien. Absolute Voraussetzung dafür ist, dass der betroffene Mensch aus eigenem Antrieb diese Veränderung wünscht und genügend motiviert ist, aktiv mit zu arbeiten.

Im Zigarettenrauch sind über 4700 verschiedene, zum Teil hochgiftige Substanzen enthalten, die das Nervensystem irritieren und die Psyche beeinflussen. Das Nikotin selbst führt zwar schon nach dem ersten Zug an einer Zigarette zur körperlichen Abhängigkeit, wird aber vom Körper sehr schnell wieder abgebaut. Bereits nach ca. 30 Minuten hat der Körper den Nikotinspiegel des Blutes auf die Hälfte reduziert.

Auch die körperlichen Entzugserscheinungen sind sehr gering. Das eigentlich gefährliche ist die Mixtur so vieler Gifte und deren Wirkung auf die Psyche in Verbindung mit der Rauchergeschichte.
Hinzu kommt die Macht der Gewohnheit, denn in der Regel werden die meisten Zigaretten unbewusst geraucht. Es verhält sich hier so wie mit allen anderen Handlungen die wir regelmäßig ausführen. Ab einem bestimmten Punkt verselbständigen sie sich, werden quasi vom Autopiloten durchgeführt. Und wie der Volksmund sagt, „es geht in Fleisch und Blut über.“

Hierbei werden tatsächlich neue neurale Bahnen gebildet, die sich bei Beanspruchung verstärken und sich zurück bilden wenn sie nicht mehr benutzt werden. Ähnlich wie ein Muskel, der stärker wird je mehr man ihn beansprucht und verkümmert wenn er nicht benutzt wird.

Wir haben folgende Ansatzpunkte:

  • Das Gift im Körper
  • Die persönliche (Rauch) Geschichte
  • Die neuralen Bahnen (Gewohnheit)

Zusätzliche Themen sind in einigen Fällen verschiedene Ängste.

  • Die Angst vor der Gewichtszunahme wenn das Rauchen eingestellt wird.
  • Die Angst vor Entzugserscheinungen.
  • Die Angst vor der “großen Leere“ (ab jetzt nie mehr zu rauchen).
  • Die Angst wieder zu versagen (Menschen die schon oft vergeblich
    versucht haben mit dem rauchen aufzuhören).

In manchen Fällen genügt eine gute Hypnose um das Ziel zu erreichen, in anderen Fällen schlagen alle Hypnosen fehl. Ganz gleich wie tief die Trance ist und wie ausgefeilt die Suggestionen sind. Meist liegt es daran, dass die Rauchursache nicht richtig erkannt wird.

Wir decken mit unserer Methode alle Punkte ab. Die “große unerträgliche Leere“ vor der sich so viele Raucher fürchten
entkräften Sie, schon von Anfang an, indem Sie Ihrem Klienten erklären, dass keine Entscheidung endgültig sein muss, dass es ihm jederzeit frei steht sich neu zu entscheiden, sollte die “große Leere“ wirklich so unerträglich sein. Damit nehmen Sie unnötigen Druck von vornherein heraus.

Schritt 1  Sofortwirkung

Bei vielen Rauchern erreichen Sie eine Sofortwirkung mit ein paar speziellen energetischen Strichen. Das funktioniert übrigens auch mit Schokoladensucht 🙂 In den meisten Fällen verspüren die Klienten sofort eine starke Abneigung gegen den Rauch. Wie dieses Verfahren im Einzelnen funktioniert demonstrieren wir in 2 Videos.
Sollte sich diese Wirkung nicht einstellen, gehen Sie einfach zum nächsten Schritt über. Erzählen Sie ihrem Klienten nicht welche Wirkung Sie erwarten.

Sollte sich eine Sofortwirkung einstellen und Ihr Klient mit Abneigung oder gar Übelkeit reagieren, führen Sie auf jeden Fall auch alle weiteren Punkte durch!

Schritt 2
Rauch – Ursache lösen

(nach dem Prinzip der Harmonisierung beim DK- Verfahren).
Führen Sie den Klienten zurück zum ersten Raucherlebnis. Lassen Sie sich genau schildern wie das damals war. Führen Sie ihn so, dass er den Rauch schmecken kann. Denken Sie an die richtige Fragestellung (wie im DK Verfahren) evtl. lesen Sie sich das Thema noch einmal durch im E-Book Hypnose und DK Verfahren

  • Fragen Sie wie der Rauch schmeckt. Je intensiver er/sie den Rauch schmeckt und die damit verbundenen körperlichen Abwehrreaktionen erlebt, umso besser.
  • Dann sprechen Sie die Gründe an, warum er/sie damals begonnen hat zu rauchen. Fordern Sie aber keine Erklärungen, so geben Sie dem Klienten die Möglichkeit, vollkommen ehrlich mit sich selbst zu sein. Würden Sie eine Erklärung fordern könnte es sein, dass Ihr Klient je nach Situation, die Sache beschönigt/verzerrt.
  • Machen Sie ihm/ihr klar, dass die Entscheidung zu rauchen damals eine wichtige Funktion erfüllte aber dass er/sie jetzt die Möglichkeit hat, sich neu zu entscheiden.

Viele Raucher haben als Jugendliche angefangen zu rauchen, meist um erwachsener zu wirken oder um in der Gruppe anerkannt zu werden. Für Menschen die in Raucherfamilien geboren wurden ist es oft eine Sache der Identität, sie fühlen sich als Raucher, rauchen ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Identität. Die Gründe/ Ursachen können sehr verschieden sein und sollten auf jeden Fall Beachtung finden. Zwei Dinge sind hierbei besonders wichtig.

  1. Die Erkenntnis warum man angefangen hat zu rauchen.
  2. Die Erkenntnis dass diese “Notwendigkeit“ nicht mehr besteht.

Dieser Teil der Sitzung ist ganz individuell und kann sehr verschieden aussehen, so wie wir es von DK Sitzungen her kennen.
Beispiel (sinngemäß)

„Sicher gab es damals ganz wichtige Gründe dafür, dass Du angefangen hast zu rauchen. Obwohl der Rauch abscheulich schmeckte und Dein Körper sich dagegen wehrte hast Du Dich damals dafür entschieden zu rauchen. In der Zwischenzeit hat sich vieles geändert in Deinem Leben. Du hast eine Menge neuer Erfahrungen gesammelte und vieles dazu gelernt. Das Rauchen hat seine Wichtigkeit verloren und ist lediglich nur noch eine leere Gewohnheit.

Du hast nun die Gelegenheit mit all Deinem Wissen und Deinen Erfahrungen zurück zu gehen zu Deinem früheren Ich um diesem früheren ich zu helfen sich neu zu entscheiden. Geh nun einfach als der Erwachsene der Du heute bist hinein in die Situation von damals, geh zu Deinem jüngeren Ich und erkläre ihm, dass alles gut ist, dass es sich nun doch anders entscheiden kann – Du weißt wie ich das meine?

Gestalte die Situation so, dass Dein jüngeres Ich eine bessere Entscheidung trifft und sehr zufrieden damit ist. Du kannst die Situation exakt so gestalten dass Dein jüngeres ich sich wohl fühlt und gerne Zigaretten und Tabak ablehnt. Und dass es stolz darauf ist diese bessere Entscheidung getroffen zu haben.

Schau mal ob Du diese Situation von damals nun anders erleben kannst. Wie hätte es sein müssen dass Du Dich für ein rauchfreies Leben entscheidest? Wie hättest Du Dich fühlen müssen um Dich für ein freies, gesundes Leben zu entscheiden? Wie würdest Du Dich heute nach dieser Entscheidung fühlen?

Und wenn alles passt, wenn die Situation genauso ist wie Du sie gebraucht hättest, dann entscheide Dich noch einmal neu.“

Sie arbeiten hier so wie bei der Harmonisierung im DK Verfahren (nachlesen). Wichtig hierbei: Immer wieder nachfragen ob das alles optimal ist oder ob noch etwas geändert werden muss. Der Klient muss sich gut fühlen und stolz darauf sein sich besser entschieden zu haben.

Schritt 3
Hypnose

Gehen Sie von Punkt 2 direkt dazu über, einen möglichst tiefen
Trancezustand zu erreichen. Zum Beispiel mit der Elman Methode.
Dann geben Sie sinngemäß folgende Suggestionen: (Mit viel Emotion in der Stimme!!!)

„Nun da Du Dich für ein neues, gesundes Leben entschieden hast, hat Dein Innerer Heiler angefangen vieles neu zu organisieren.
Dein Puls und Blutdruck normalisieren sich, Hände und Füße werden wieder besser durchblutet. Schon morgen fällt der Kohlenmonoxid-Level im Blut auf Normalwerte ab und die roten Blutkörperchen können wieder besser arbeiten.

Kannst Du Dir vorstellen wie gut das ist – alle Organe werden wieder vermehrt mit Sauerstoff versorgt und das Gift verlässt Deinen Körper. Von Tag zu Tag fühlst Du Dich vitaler, lebendiger, alles riecht angenehm frisch, Deine Finger, Deine Haare, Deine Kleider.

Du bist stolz endlich rauchfrei und gesund zu leben. Freue Dich darüber jetzt, genieße das Gefühl frei zu sein, gesund zu leben, das Gefühl der Frische, gut zu riechen. Lass das Gefühl sich jetzt ausbreiten über Deinen ganzen Körper, spüre es körperlich – und es kann noch viel intensiver sein – jetzt. Ist das nicht eine fantastische , tolle Sache und so leicht und einfach, so fest verankert dass Du es jederzeit genießen kannst. So entspannt und einfach kann es sein.

Versprich Dir nun selbst, Deinem inneren Heiler zu helfen, indem Du viel frisches Wasser trinkst und regelmäßig tief in den Bauch atmest. Vollkommen entspannt vollziehen sich viele Dinge tief in Deinem inneren und Du beginnst bereits jetzt, Dein neues gesundes Leben zu genießen. Du kannst darauf vertrauen, dass auf unbewusster Ebene alles geschieht was notwendig ist, dass Du auch Dein Idealgewicht erhältst, dass Du Dich wohl und zufrieden fühlst, vollkommen sicher und geborgen so wie sich auch andere Dinge harmonisieren – jetzt.

Die verbesserte Durchblutung belebt Deine Zellen so dass auch Deine Haut jünger und besser aussieht. Geruchs- und Geschmackssinn verbessern sich, die Lunge regeneriert sich, der gesamte Organismus atmet auf. All dies und viel mehr geschieht ohne dass Du Dich darum kümmern musst.

Und nun tauche ein in all die guten Gefühle und genieße sie. Erlebe das Leben rauchfrei und mit guten Gefühlen. Und während du Dich hier so wohl fühlst kann die Verwandlung weitergehen, können all die Dinge geschehen die Du Dir so sehr gewünscht hast. Auch Deine Gedanken richten sich vollkommen neu aus, entsprechend Deinen guten Gefühlen und sicher gefällt es Dir gesund zu denken – gesunde Gedanken, starke Gedanken, Gedanken zum wohl fühlen. Und wenn Du das alles akzeptieren kannst, wenn Du davon überzeugt bist, dann und nur dann öffnest Du Deine Augen und bist vollkommen wach in einem neuen, besseren und gesunden Leben. Und bring all die guten Gefühle, die starken Gedanken und das Wissen das es so ist, mit hierher wenn Du jetzt Deine Augen öffnest und vollkommen wach bist.“

Schritt 4
Auflösen der Gewohnheit

Nun kommt etwas ganz wichtiges. Sie werden immer wieder Klienten haben, die es nicht schaffen sofort aufzuhören, das ist völlig normal und niemand hat da irgendwo versagt. Machen Sie Ihrem Klienten deshalb klar, dass er sich nicht unter Druck setzen soll, auf keinen Fall soll er versuchen etwas zu erzwingen.

Willenskraft ist nur kurzfristig wirksam.

Die Transformation vom Raucher zum Nichtraucher muss vollkommen stressfrei von statten gehen. Einige Klienten werden sofort umschalten und rauchfrei sein, andere werden etwas mehr Zeit benötigen. Um eine Gewohnheit zu installieren benötigt man ca. 21 Tage. D.h. Wenn Sie 21 Tage regelmäßig etwas tun wird es nach 21 Tagen zur Gewohnheit (die neuralen Bahnen sind genügend stark ausgebildet). Zur Sicherheit gibt man hier noch eine Woche hinzu. Dann fällt es Ihnen leichter, die Sache zu tun als sie nicht zu tun.

Hier spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Unter anderem die neuralen Bahnen sowie die verschiedenen Anker, die automatisch (oder bewusst) gesetzt werden. Ebenso verhält es sich mit dem schwächen von neuralen Bahnen. Wenn eine neurale Bahn 4 Wochen nicht genutzt wird, verliert sie an Dominanz. Das heißt, wir müssen das gewohnte Rauchmuster außer Kraft setzen. Das funktioniert wie folgt (und so sollten Sie es auch erklären).

Sollte sich das Verlangen zu rauchen einstellen, soll der Klient zunächst 2 große Gläser Wasser trinken, 3 Minuten Tiefatmung ausführen (wird noch erklärt) und einen Moment warten. Ist das Verlangen dann noch da, darf geraucht werden allerdings auf eine andere Art wie gewohnt. D.h. nicht in der gleichen Umgebung wie gewohnt und ganz bewusst.

Jeder Zug soll bewusst geschmeckt werden und die Zigarette soll nicht bis zum Ende geraucht werden. Die Zigarette wird mit der anderen Hand gehalten usw… Der Klient soll möglichst viel typisches Rauchverhalten abändern Hier sind die Kleinigkeiten wichtig, besonders die Mimik. und IMMER auf eine andere Art rauchen.
Durch dieses Verhalten entsteht kein Druck und kein Gefühl des Verzichtes.

Dadurch das das Rauchverhalten drastisch geändert wird, verkümmern die bisherigen neuralen (RAUCH) Bahnen, die ursprüngliche Rauchgewohnheit wird entkoppelt und das Verlangen zu rauchen mit Wasser trinken verknüpft. Darauf zu achten dass sich jeder Rauchvorgang vom anderen unterscheidet ist ganz wichtig, damit sich möglichst keine neuen neuralen Bahnen bilden.

Schritt 5
Tiefe Bauchatmung

Bringen Sie Ihrem Klienten die tiefe Bauchatmung bei. Allein regelmäßiges tiefes Bauchatmen lässt die Lust zu rauchen verschwinden. Hierbei wird so geatmet, dass sich der Bauch vorwölbt. Die meisten Menschen atmen oberflächlich, Brust und Schultern heben sich. Legen Sie eine Hand auf den Bauch und atmen langsam und bewusst so in den Bauch, dass sich die Bauchdecke beim Ein- und Ausatmen bewegt. Richten Sie dabei die Aufmerksamkeit auf die Bauchdecke und versuchen Sie diese immer lockerer zu lassen.

Atmen Sie ein, wenn Sie den Impuls zum Einatmen spüren. Atmen Sie aus, wenn Sie den Impuls zum Ausatmen wahrnehmen.
Gönnen Sie sich einmal täglich eine Sitzung von mindestens 10 Minuten. Versuchen Sie mit der Zeit immer entspannter und tiefer in den Bauch zu atmen.

Schritt 6
Als ob

Erklären und üben Sie mit Ihrem Klienten folgendes So tun als ob
Es ist ganz einfach, Sie haben es als Kind schon oft praktiziert, möglicherweise aber vergessen. Tun Sie einfach so “als ob.“

  • Tun Sie so als ob Sie Ihr Ziel schon erreicht hätten.
  • Tun Sie so als ob Sie glücklicher Nichtraucher sind.
  • Und vor allen Dingen fühlen Sie sich so!

Wahrscheinlich wird Ihr Verstand protestieren, solch einen Unsinn zu tun. Aber überlegen Sie selbst, hat Ihr Verstand Ihnen bisher helfen können, das Rauchen einzustellen? Ihr Verstand weiß, wie schädlich es ist, kennt alle Nachteile aber er ist machtlos. Ihr Verstand ist eine sehr wichtige Einrichtung, bei dieser Aktion jedoch sollte er einfach nur stiller Beobachter sein. Dieses “so tun als ob“ ist ein äußerst wirksames Werkzeug. Unser Nervensystem kann nicht Unterscheiden ob wir uns eine Sache nur eingebildet haben oder ob wir sie tatsächlich erlebt haben.

Diese Tatsache nutzen wir um tatsächlich eine neue persönliche Realität zu erschaffen. In unserem Fall einen glücklichen Nichtraucher! Starten Sie jetzt den ersten Durchgang
Sagen Sie zu sich selbst:

„Woowww fühlt sich das gut an, ich bin froh es endlich geschafft zu haben.“

Und nun tun Sie so als ob Sie sich tatsächlich richtig gut fühlen. Übertreiben Sie ruhig maßlos. Tun Sie so als wollten Sie irgend einen Zuschauer davon überzeugen, dass es tatsächlich so ist. Steigern Sie sich richtig rein in diese Rolle. Wiederholen Sie es noch einmal und noch einmal. Mit jedem mal intensiver, emotionaler und überzeugender.

Für diese komplette Sitzung werden Sie ca. 90 Minuten benötigen und wenn Ihr Klient richtig mitarbeitet wird er garantiert noch vor Ablauf von 4 Wochen rauchfrei sein. Ein Großteil Ihrer Klienten wird sofort rauchfrei sein.

Schritt 7
Rauchfrei mp3 Silent Subliminal

Geben Sie Ihrem Klienten die beigefügten mp3 mit nach Hause
“Rauchfrei mp3 Silent Subliminal“ zur Daueranwendung.
(OHNE Kopfhörer hören!) Dies ist eine Silent Subliminal mp3. Die auf ihr enthaltenen Botschaften/ Suggestionen liegen in einem Frequenzbereich den Sie als erwachsener Mensch nicht mehr wahrnehmen können. Kleinkinder hingegen hören diese Frequenzen
noch. Sie sollten diese mp3 daher nicht in Gegenwart kleiner Kinder und Schwangeren anwenden.

Diese Silent hat eine Länge von ca. 14 Minuten und ist zur Dauerbeschallung gedacht. Stellen Sie dazu Ihr Abspielgerät auf automatisches Wiederholen und lassen Sie diese Silent im Hintergrund laufen. Sie werden nichts hören aber Ihr Unterbewusstsein wird die Botschaften aufnehmen und darauf reagieren.

Sinn einer solcher Anwendung ist die Dauerbeeinflussung mit speziellen Rauchfrei-Suggestionen unter Ausschluss des kritischen Bewusstsein.  Silent Subliminals haben einen sehr hohen Wirkungsgrad und in vielen Fällen reicht allein eine permanente Dauerbeschallung mit Silents aus, um einen Raucher in einen überzeugten Nichtraucher zu verwandeln. Sie sollten also auf diese
Anwendung auf keinen Fall verzichten. Nicht selten werden zufällige “Mithörer“ die nichts davon wissen ebenfalls zu rauchfrei.

“Frei von Sucht und Abhängigkeit 35 Min. mp3“
(Nur mit Kopfhörer hören!)
Diese mp3 hilft bei Sucht und Abhängigkeit. Das besondere Frequenzmuster dieser mp3 löst das Verlangen und baut Harmonie und Stärke auf. Hören Sie diese mp3 wann immer Sie Lust haben.

Die Hypno-Rauchfrei-Vision mp3

(Nur mit Kopfhörer hören!)
Diese mp3 ist eine ganz besondere mp3 die Ihre Hirn-Frequenz auf eine äußerst empfängliche Ebene bringt. Sie selbst brauchen dazu nichts weiter zu tun, als still zuzuhören und Ihre Vorstellungen zu genießen. Nach 5 Minuten ist ein deutliches Signal zu hören. Dieses Signal ist ein Zeichen für Sie, Ihr inneres Erleben ab zu spulen und die entsprechenden Emotionen zu erleben. Zum Beispiel Ihre “so tun als ob Version.“

Die mp3 beginnt mit einer Frequenz die das Hirn normalerweise im wachen Zustand zeigt (Abholfrequenz). In den ersten Minuten ändert sich langsam die Frequenz in Bereiche, verschiedener
hypnoider Zustände. Ihr Hirn folgt diesen Frequenzen automatisch.
Nach 24 Minuten hören Sie wieder ein Signal und die Frequenz erhöht sich, bringt Sie wieder zurück in den Wachzustand.

Hier gibt es das komplette Programm zum sofort downloaden.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.